Anja Nitz: Klinik für Innere Medizin, Raum für Notfallaufnahmen, ©Anja Nitz
zoom_in
Anja Nitz: Klinik für Innere Medizin, Raum für Notfallaufnahmen, ©Anja Nitz
Ort
Tieranatomisches Theater
Philippstr. 12/13, 10115 Berlin

Eine Veranstaltung des Interdiszilinären Labors Bild Wissen Gestaltung und des Hermann von Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik an der Humboldt-Universität zu Berlin

Das Tischgespräch rund um den ehemaligen Operationstisch im Tieranatomischen Theater versammelt eine interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftler_innen und Künstler_innen. Sie diskutieren gemeinsam aus verschiedenen Forschungsperspektiven »Das Krankenhaus der Dinge«. Anlass dazu gibt die Ausstellung der Künstlerin Anja Nitz, die zwischen 2006 und 2009 die Berliner Charité fotografisch dokumentierte. Die Zeitschichten, die sich auf ihren Bilder über- und ineinander schieben, werfen historische wie aktuelle Fragen auf. Welche Vorstellungen von Heilung, Pflege, Wissen und Lehre bildet die »Wunderkammer Charité« ab? Welche Beziehungen spiegelt das Ensemble der Dinge wider? Welche Perspektiven eröffnet es für die Gestaltung des Krankenhauses der Zukunft? 

Teilnehmer_innen: Monika Ankele (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Hamburg / Wien), Gunnar Hartmann, Maria Keil und Christina Landbrecht (Interdisziplinäres Labor Bild Wissen Gestaltung, Berlin), Jörg Sasse (Künstler, Milower Land).

Vorab führen Anja Nitz und Felix Sattler (Kurator, Tieranatomisches Theater) um 17 Uhr durch die Ausstellung.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Tieranatomisches Theater der Humboldt-Universität zu Berlin
Campus Nord, Philippstrasse 12/13, 10115 Berlin
Zugänge zum Campus über Luisenstrasse 55/56 und über Dreispitzpassage Friedrichstrasse Ecke Reinhardstrasse




arrow_forward