Franziska Kunze_CZ.jpg

Franziska Kunze

Rollen:
Interdisziplinäres Labor

Nach dem Bachelorstudium der Kommunikationswissenschaften und der Kunstgeschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald absolvierte Franziska Kunze 2011 den Master in Kunst- und Bildgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2013 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Exzellenzcluster und ist ein assoziiertes Mitglied der Forschergruppe »Das Technische Bild« an der Humboldt-Universität zu Berlin. 

Derzeit arbeitet sie an ihrem Dissertationsprojekt zu Fotografien, die mit der ihnen unterstellten Transparenz brechen und sich durch eine gewisse Opazität auszeichnen. Indem sie ihre eigenen materiellen Entstehungsparameter zur Schau stellen, verweisen sie auf sich und kreieren folglich ein Bild ihrer selbst.

Im Rahmen von »Attention & Form« untersucht sie, wie Rezipienten diese opaken Fotografien betrachten und wie sie diese wahrnehmen. Ein Experiment, das mit der Hilfe von Psycholog_innen durchgeführt wird und auf Interviews und einer Eye-Tracking-Technologie basiert, soll Aufschluss über diese Fragen geben.

Event (abgeschlossen)
Ort
Zentraler Laborraum des Interdisziplinären Labors
Sophienstraße 22a, 2. Hinterhof, 2. Etage rechts
arrow_forward
Event (abgeschlossen)
Ort
Humboldt-Universität zu Berlin
Senatssaal, Unter den Linden 6
arrow_forward
Event (abgeschlossen)
Symposium »Bildgenese in den Wissenschaften«

12.02.2015 - 13:00 Uhr bis
13.02.2015 - 19:00 Uhr
arrow_forward