Franziska-Solte_web.jpg

Franziska Solte

Rollen:
Interdisziplinäres Labor
Schwerpunkt: Projekte:

Franziska Solte hat Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert. In ihrer Abschlussarbeit beschäftigte sie sich 2009 mit Flugzeuginnenräumen (1919–1956) zwischen Risiko- und Vertrauensvermittlung. 

Im Anschluss an ihr Studium war sie als kuratorische Assistentin in den KW Institute for Contemporary Art, Berlin tätig. Von 2011–2014 leitete sie mit Isabelle Busch den Kunstverein Harburger Bahnhof in Hamburg, wo sie zahlreiche Ausstellungen mit internationalen Künstler_innen realisiert hat. 2012 hat sie für die Schering Stiftung Berlin eine Einzelausstellung von Haroon Mirza kuratiert. 

Seit 2018 ist Franziska Solte als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Charlotte Klonk am Institut für Kunst- und Bildgeschichte tätig. Ihre Forschungsinteressen gelten der Geschichte und Theorie der Performance-Kunst, der Kunst und Ausstellungspraxis des 20. und 21. Jahrhunderts sowie dem Verhältnis von Raum und Mobilität.

Franziska Solte war wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt »Mobile Räume«. In diesem Rahmen arbeitete sie gemeinsam mit Prof. Dr. Charlotte Klonk und Dortje Fink an einem Projekt zur Geschichte der Interieurgestaltung moderner Verkehrsmittel.

Event (abgeschlossen)
Workshop: The Moving Interior

20.02.2015 - 14:00 Uhr bis
21.01.2015 - 16:30 Uhr
arrow_forward