Friedrich Schmidgall_CZ Kopie.jpg

Friedrich Schmidgall

Rollen:
Interdisziplinäres Labor

Friedrich Schmidgall erforscht im Projekt »Architekturen des Wissen« den Einfluss physischer und digitaler Raumkonfiguration auf interdisziplinäre Arbeit. Zusammen mit seinem Team entwickelt und betreibt er dazu die Experimentalzone des Exzellenzclusters. Einen experimentellen Raum, in dem interdisziplinäre Arbeit beobachtet, analysiert und gestaltet wird. Besonders interessiert ihn dabei die Verschränkung von digitalen und physischen Raumaspekten im Forschungs- und Gestaltungsalltag. 

Die Integration physischer und digitaler Interaktion hat Friedrich Schmidgall bereits mit seiner Diplomarbeit »Digitale Handwerkzeuge« untersucht. Dabei entstand ein Werkzeug und ein innovatives Interaktionkonzept, das handwerkliches Entwerfen in rechnergestützten 3D-Umgebungen ermöglicht. 

Weitere Interessen seiner Forschung sind Tangible User Interfaces und die Rolle der Verkörperung und der Handlung in Mensch-Computer-Interaktion.

Lehre

2012 bis 2015 Gastkritik und Workshops im Bereich Interaction-Design und User Experience in Weißensee Kunsthochschule Berlin, Fachgebiet Produktdesign