MarieGreggers_web.jpeg

Marie Greggers

Rollen:
Interdisziplinäres Labor

Marie Greggers studiert Kunst- und Bildgeschichte sowie Geschichtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Derzeit schreibt sie ihre Bachelorarbeit über die Verwendung neuer Baumaterialien im Kirchenbau des 20. Jahrhunderts und die Rezeption der Programmschrift »Christozentrische Kirchenkunst« von Johannes van Acken (1922).

2011-2014 war sie kuratorisches Mitglied der Kleinen Humboldt Galerie und u.a. an der Ausstellung »Beautiful Minds. Kunstparcours auf dem Campus Nord der Humboldt-Universität« (2013) beteiligt, die im Rahmen der Berlin Art Week stattfand.

Im Interdisziplinären Labor unterstützt sie die Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung »+ultra. gestalten schafft wissen«, die von September 2016 bis Januar 2017 im Martin Gropius-Bau Berlin stattfindet.

arrow_forward