nikita_hock_website.jpg

Nikita Hock

Rollen:
Interdisziplinäres Labor

Nikita Hock studierte Religionswissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin sowie Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zu seinen Forschungsinteressen zählt die Beziehung von symbolischer, materieller und räumlicher Organisation von Religion sowie Fragen nach den Möglichkeiten gestaltender Forschung im medienkulturwissenschaftlichen Bereich. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter betreut Nikita Hock die Verzahnung der gestaltungsorientierten Forschungen am Exzellenzcluster mit der Medienkulturforschung am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Er unterstützt das interdisziplinäre Labor bei Vorhaben mit Einsatz auditiver Medien und Strategien einer Infrastruktur für Medienpraxis im Dreieck von Institut für Kulturwissenschaft, Exzellenzcluster und Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik. Zusätzlich unterstützt er das Cluster bei der Vermittlung von Clusterforschung mit Hilfe auditiver Medien (monatliche Radiosendung »Kulturwelle« und angeschlossene Podcasts) und integriert die Clusterforschung mit einer forschungsorientieren medienkulturwissenschaftlichen Lehre am Institut für Kulturwissenschaft. 

arrow_forward