Deutschlandstipendiat_innen 2017
zoom_in
Deutschlandstipendiat_innen 2017
Nachwuchsförderungsmaßnahme
Studierende

Themenklasse »Bild Wissen Gestaltung«

Ausschreibung Deutschlandstipendium: Bewerbung für Themenklasse Natur der Wahrnehmung – Kunst der Täuschung bis zum 12.01.2018 möglich!

Seit dem 1. Dezember 2017 ist die Bewerbung für die Themenklasse Natur der Wahrnehmung – Kunst der Täuschung möglich. Die neue Themenklasse ist ein Projekt des Exzellenzclusters Bild Wissen Gestaltung in Kooperation mit der Lebenswissenschaftlichen Fakultät und der Berlin School of Mind and Brain der Humboldt-Universität zu Berlin und nimmt im April 2018 ihre Arbeit auf.
 
 Die Mitarbeit ist in den folgenden 4 Schwerpunkten möglich

 Biologie und Physiologie der Wahrnehmung und Formen der Täuschung
Wahrnehmungspsychologie und Wahrnehmungsstörungen
Philosophie und Kulturgeschichte der Wahrnehmung / Geschichte und Politik der Wahrnehmung
(Produktive) Täuschungen in Kunst, Kultur und Technik: beispielsweise militärische Tarnung, Trompe-l’œil, Fake, List, Illusion, Halluzination, Plagiat, Camouflage, Simulation, Virtual Reality

Die Themenklasse besteht seit 2014 jährlich aus circa 15 Studierenden verschiedener Disziplinen, die im Interdisziplinären Labor eigene Forschungsprojekte umsetzen. Dies wird ermöglicht durch ein Deutschlandstipendium, unterstützt von der Schering Stiftung. Im Sinne des forschenden Lernens bearbeiten die Studierenden Themen und tragen so zum Forschungsfeld der beteiligten Institutionen bei. Regelmäßig stattfindende Treffen und Workshops bieten darüber hinaus einen Rahmen für Austausch und Vernetzung.
 
HU-Studierende aller Fachrichtungen, insbesondere der Lebens- und Naturwissenschaften sowie der Kunst- und Kulturwissenschaften, können sich bis zum 12. Januar 2018 bewerben.

Informationen zu der Ausschreibung und Bewerbung bitte verlinken(www.hu-berlin.de/de/foerdern/was/projekte/nachwuchs/deutschlandstipendium/studierende/bewerbung/ausschreibung-themenklasse-natur-der-wahrnehmung-kunst-der-taeuschung-2018)


Bei Fragen rund um die Themenklasse können Sie sich gerne an franziska.wegener@hu-berlin.de wenden. Zu allgemeinen Fragen zum Deutschlandstipendium antworten auch gern die Kolleginnen vom Deutschlandstipendium der HU (deutschlandstipendium@hu-berlin.de).

Wir freuen uns auf viele spannende Bewerbungen!



Die Themenklasse besteht seit 2014 jährlich aus circa 15 Studierenden verschiedener Disziplinen, die im Interdisziplinären Labor, fachlich betreut durch wissenschaftliche Mitarbeitende, eigene Forschungsprojekte umsetzen. Dies wird ermöglicht durch ein Deutschlandstipendium, unterstützt von der Schering Stiftung. Im Sinne des forschenden Lernens bearbeiten die Studierenden eigenständig Themen und tragen so zum Forschungsfeld von Bild Wissen Gestaltung bei. Regelmäßig stattfindende Treffen und Workshops bieten darüber hinaus einen Rahmen für Austausch und Vernetzung.
 Die Themenklasse 2017 setzt sich aus Studierenden der Disziplinen Kunst- und Bildgeschichte, Kulturwissenschaft, Romanistik, Physik, Psychologie und Philosophie zusammen. Die Stipendiat_innen sind in dem Projekt »Experimentalsysteme«, sowie in den Schwerpunkten »Architekturen des Wissens«, »Formprozess & Modellierung« sowie »Bild & Handlung« aktiv.

 Koordiniert wird die Themenklasse von Franziska Wegener und Amelie Wittenberg.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an franziska.wegener@hu-berlin.de wenden. Zu allgemeinen Fragen rund um das Deutschlandstipendium antworten auch gern die Kolleginnen vom Deutschlandstipendium der HU (deutschlandstipendium@hu-berlin.de).

Projekte der Themenklasse »Bild Wissen Gestaltung« 2017/18

Projektübersicht der vergangenen Themenklasse 2016/17

Abschlusspräsentation der Themenklasse 2016/17

Sammelband »bewegen - übersetzen - anstoßen« der Themenklasse 2016

Sammelband »beobachten – entwerfen – verbinden« der Themenklasse 2015