Felix Prinz

Roles
Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Priority Area

Felix Prinz studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universiteit van Amsterdam und an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2005 schloss er das Studium der Kunstgeschichte mit der Magisterarbeit zum Thema »Die Graue Passion Hans Holbein des Älteren. Form und Medienreflexion« bei Prof. Dr. Horst Bredekamp ab. 

2007–2009 war er Wissenschaftlicher Volontär an der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau in München und von 2009–2010 Vertretung der Vizedirektorin in den Funktionen Sammlungsleiter und Kurator am Museum der Moderne Salzburg in Österreich.

Von 2010 bis 2013 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung »Das Technische Bild« am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik.

arrow_forward
arrow_forward
arrow_forward